Trainer

2004 startete ich als Ausbilder für Erste Hilfe und habe seit dem mehrere Tausend Teilnehmerinnen und Teilnehmer geschult. Die Teilnehmer stehen dabei im Zentrum allen Handels und Kommunzierens; diese "abzuholen" und mit den Themen zu begeistern, ist der Schlüssel meines Erfolgs als Trainer.

 

Mit den Jahren habe ich mein Themenspektrum deutlich erweitert. Heute gehören neben der Ersten Hilfe und Notfallmedizin, auch Arbeitssicherheit, Brandschutz und Organisationsmanagement dazu. 
Seit 2012 bin ich Honorardozent der Kassenärztlichen Vereinigung Hessen; dort schule ich Ärzte, Psychotherapeuten und medizinisches Fachpersonal in Notfallmaßnahmen. 

 

Ich habe fast alle möglichen Räumlichkeiten erlebt; vom Saal mit 500 Teilnehmern bis zur sprichwörtlichen Besenkammer mit Oberlicht. Wenn es sein muss, schaffe ich überall eine gute Lehrstimmung, brauche dafür nicht unbedingt Medieneinsatz und bin sehr auf Distanz zu PowerPoint-Exzessen. Ich rede gerne frei und pointiert und dabei auch gerne gesellschaftskritisch. 

 

Ich mag keine Machtspiele, kein Überlegenheitsgehabe, keine Aufmerksamkeit qua Position. Ich mag es, meine Themen, die mir alle Herzensangelegenheiten sind, mit Menschlichkeit, Herzlichkeit und Zugewandtheit zu unterrichten. Der Rest kommt von ganz allein. Und die Anerkennung, den Respekt, den sich viele Trainer durch Strenge, Regeln und Geißelung erzwingen wollen, erhalte ich automatisch. 

 

Neben dem "Abholen" der Teilnehmer, lege ich Wert auf die Exaktheit der Aussagen. Dabei sind mir besonders die Einhaltung der Leitlinien sehr wichtig. Generell bin ich ein Freund von "Wo stehts?". Kein meinen, schätzen, denken, sondern wissen. Evidence based.

 

Das Reduzieren ("Reduce to minimum!") auf das Minimum, die Kernaussage gespickt mit didaktisch sinnvollen Alltagsbeschreibungen zur leichteren Aufnahme. Die Tätigkeit als Autor hält mich dabei wissenschaftlich-inhaltlich fit; sie ist eine Dauerfortbildung. 

 

Ich stehe zu meiner Haltung, meinen Aussagen und akzeptiere, dass mich Teilnehmer auch mal nicht mögen. Das soll aber auch kein primäres Ziel einer Schulung, einer Rede, einer Übung sein. 

 

Die Einbindung von Human Factors in alle Lern- und Lehrgeschehen ist mir wichtig. So integriere ich dieses Thema subtil in alle Schulungen. Und: Ich sehe es als Fakt an, dass das Einfache oft das Schwierigste zu unterrichten ist. Reduzieren, vereinfachen und somit verständlich machen ist leicht gesagt und umso schwerer getan; wie Sie in den meisten Schulungen, egal welcher Couleur, erleben können. 



Referenzen - was sagen denn die Teilnehmer so?

"So lehrreich und kurzweilig sollten alle Kurse sein! Bitte behalten Sie ihr Konzept so bei – eigentlich müssten Sie dafür noch Eintritt nehmen!“
Herr Henninger 

 

Der Kurs bei Ihnen war für uns das erste Mal, dass der Spaß an der Schulung nicht durch die Unlust des Lehrenden ruiniert wurde! (...)“ 

Dr. Jan Hanusch

 

Mit seiner frischen Art und zum Glück jenseits der zumeist typischerweise zu trockenen Trainingsart im Bereich der Ersthelferseminare, fand Herr Behmann unser frischgebackenes Ersthelferteam hochmotiviert und aufmerksam vor. (...)“ 

Dr. Christian Gehrke 

 

Vielen Dank für das erfrischende Seminar. So ein ernstes Thema so locker und dennoch lehrreich zu präsentieren ist wirklich einmalig.“
Dipl.-Psych. G. Zwingmann 

 

Lehren ohne zu belehren – Das perfekte Rezept! „Jan C. Behmann ist ein Sternekoch in der Erste-Hilfe-/ notfallmedizinischen Ausbildungsküche. Sein Rezept: großes theoretisches Wissen, langjährige praktische Erfahrung, aktive Tätigkeit im Rettungsdienst, Lehr- Expertise, geschickter Einsatz audiovisueller Medien und hochwertiges Trainingsmaterial. Diese Zutaten gibt er, großzügig dosiert, in einen Seminarraum mit einer Anzahl lernwilliger Ärzte und MFAs, mischt jede 

Menge Motivation und genau die richtige Dosis Humor darunter und lässt diese Mischung mehrere Stunden bei vorsichtigem Umrühren zu einer homogenen Komposition hochzufriedener und entspannter Teilnehmer werden, die gut für den Notfall in der Praxis gerüstet sind.“
Dr. med. Thomas Ellwanger, Ltg. Medizinische Wissenschaften, Inst. f. Mikroökologie

 

Herr Behmann macht einen Notfallkurs über viele Stunden, bei dem man garantiert nicht gelangweilt ist oder hofft, dass bald der Kurs zu Ende ist. Nein, immer wieder weckt er das Interesse, unterhält mit seiner frischen Art, bringt spontane, passende und dennoch lehrreiche Kommentare an, so dass man beschwingt, ermutigt die Fortbildung verlässt und sich tatsächlich auf den kommenden Notfall freut. Denn man hat sehr viel gelernt, weiß um seine Grenzen und hat endlich einmal das Gefühl, einen Notfall meistern zu können und nicht vermeiden zu müssen! Wer diesen Kurs wählt, hat einen Lottoschein in der Hand.

Dr. med. Petra Köster 

 

„Kompetent, kreativ und sehr geduldig. So habe wir Herrn Behmann und sein Team erleben dürfen. Ihm gelingt es, das doch recht trockene Thema "Notfall in der Praxis" sehr anschaulich nahezubringen, mit seiner schon bühnenreifen zu nennenden Vorgehensweise vergingen die Stunden wie im Flug. Insbesondere geht er hier ausführlich auf die Gegebenheiten der eigenen Räumlichkeiten ein und vermittelt wirklich jedem das notwendige Rüstzeug, um im Falle eines Falles besonnen handeln zu können und nicht nur hektisch zu reagieren. Besonders angenehm empfanden wir, das er nicht, wie bei anderen Seminaren erlebt, permanent versucht, überflüssiges Zubehör zu verkaufen.“
Udo Jansen

 

Bei Jan C. Behmann wird wirklich jeder zum begeisterten Ersthelfer! Er versteht es, zu motivieren und jede Scheu abzulegen. Einfach genial! Vielen Dank!“

Frau Atanassov